Mauritius: Liebenswertes Inselleben

in progress ...

TECH

TRAVEL

Pointe aux Biches

Port Louis

La Gaulette

Le Morne

Baie du Cap

Black River Gorges NP

Ile aux Cerfs

Poste de Flaq

Belle Mare

Pointe Jerome

Main Camera: Sony a7sii http://amzn.to/2h3iAtv

Prime Lens 1: Sony 55mm, F1.8   http://amzn.to/2h2ArQV

Prime Lens 2: Sony 90mm, F2.8   http://amzn.to/2vT0bSv

Zoom Lens: Sony 24-70mm, F4   http://amzn.to/2f5GFyS

Action-Cam: GoPro Hero 5 Black http://amzn.to/2h10Qi7

Stabilizer: Zhiyun Crane http://amzn.to/2wZ2qoI

Zeitraum: April 2017

Flüge ab MUC: 900,- p.P. 

Mietwagen 9 Tage: 390,- p.P.

Unterkünfte: 450,- p.P.

Visum: dt. Reisepass

Drohnengesetz: keine Anmeldung notwendig

Where to stay

POINTE AUX BICHES

Im Nord-Westen der Insel haben wir uns die Bon Azur Beachfront Suites & Penthouses by LOV ausgesucht. 
Warum?

  • garantiert die schönsten Sonnenuntergänge auf Mauritius

  • gut ausgestattete Apartments für Selbstverpflegung

  • großer Swimmingpool zum Meer

  • umgeben von tollen Stränden

LA GAULETTE

Etwas nördlich von Le Morne liegt der weniger touristische 
Ort La Gaulette. Wir hatten ein Apartment im Hotel Mountain View, vor allem auf Airbnb findet man hier aber deutlich schönere Unterkünfte ;) 
 

  • La Gaulette liegt etwas höher und man hat einen tollen Blick auf den Le Morne Brabant

  • Unterkünfte sind dort deutlich bezahlbarer als am Fuße des Berges

  • schneller Zugang zum Black River Gorges National Park

References

  • Um nach Ile aux Cerfs zu kommen, kann man mit Katamaranen vom Hafen von Mahebourg an der Küste entlang nach Norden schippern, Barbecue, Schnorcheln und Dolphin Watching inklusive ;) Unser Kontakt: Catamaran Cruises Mauritius +230 5728 3030 
     

  • Wer mit Delfinen schnorcheln möchte, ist bei niemandem besser aufgehoben als Navin Sonoo. Obwohl sich der Name seines Bootes "Dolphin Warrior" etwas rabiat anhört, ist er beim Delfine-Spotten und im Umgang mit ihnen total sorgsam. Ihr erreicht ihn mobil unter +230 5755 4175 oder per Facebook. Um mehr von der Tour bzw. den Delfinen zu haben, könnt ihr Navin gegen Aufpreis auch nach einer private tour fragen. Er ist aber auch so sehr gut darin, die größeren Tourbetreiber mit bis zu 30 Leuten an Bord, zu umfahren.

What to do

  • Mont Choisy Beach war der schönste Strand, den wir auf Mauritius besucht haben. In Gesellschaft von Einheimischen findet man hier immer jemanden für spontane Schnorcheltouren. 
     

  • Ein Besuch der Insel Ile aux Cerfs sollte auf Mauritius nicht fehlen. Es gibt viele Anbieter, die euch mit Schnellbooten oder Katamaranen dort hinbringen. Siehe auch: References.
     

  • Auf den Le Morne Brabant wandern; so früh wie möglich um nicht in der Mittagshitze zu verbrutzeln.
     

  • Mit wilden Delfinen schwimmen in der Bucht vor La Gaulette. Siehe auch: References.
     

  • Pferderennen ist der populärste Sport auf Mauritius und ein Besuch der Rennbahn Champ der Mars in der Hauptstadt Port Louis lohnt sich nicht nur für Pferdebegeisterte. Informiert euch hier über aktuelle Termine und Startlisten und erlebt die euphorischen Locals beim Wetten und Anfeuern in extrem guter Stimmung!
     

  • Im Süden sollte man sich den Black River Gorges National Park auf keinen Fall entgehen lassen. Hier warten bei einem Tagesausflug der Chamarel View Point, die siebenfarbige Erde in Chamarel, die Alexandra Falls und viele Hiking Trails auf euch. Alle Sehenswürdigkeiten sind auf Google Maps gekennzeichnet und manche Unterkünfte geben auch direkt Maps mit für Ausflüge mit dem Auto. Wenn ihr den Park nach Süd-Osten verlasst, solltet ihr auf keinen Fall die Rochester Falls verpassen. Die Locals zeigen euch hier wie man über den Wasserfall klettert und von Bambuspflanzen trinkt - Tips are welcome ;) 
     

  • Wenn ihr dann von Surinam zurück nach Le Morne fahrt, lohnt sich ein kurzer Halt am Aussichtspunkt Captain Matthew Flinders Monument.
     

  • Einen tierisch-entspannten Tag kann man im La Vanille Nature Park verbringen. Besonders empfehlenswert für Schildkröten-Liebhaber ;)

Good to know

  • Die Wasserfall-Illusion vor Le Morne entsteht durch Massen an Sandspuren, die zwischen den Riffen (La Passe) vom Wasser abgetragen werden
     

  • Wer dieses atemberaubende Motiv einfangen möchte, muss mit einer Drohne mindestens 1,5 km aufs offene Meer hinaus fliegen oder einen Helikopterrundflug um Le Morne buchen ;) 
     

  • Die Rochester Falls sind ein tolles Naturspektakel ab vom Schuss, jedoch wird man dort ggf. von Mücken aufgefressen :D Da hilft auch das Lemongrass nichts, das man von den Einheimischen gegen die Stiche bekommt. Am Ende des Tages war ich (Laura) so übersät von Mückenstichen, dass ich mich Nachts übergeben musste - no kidding. 

Für offene Fragen und Anregungen nutzt gerne das KontaktformularWir freuen uns über euer Feedback! :)